By Till Ahrens on Freitag, 17. Februar 2017
Category: Events & Aktuelles

Das Fo-Guang-Shan-Kloster in Taiwan

Ein Ausflug in das Fo-Guang-Shan-Kloster in der Nähe von Kaohsiung im Süden Taiwans. Fo Guang Shan ist chinesisch und bedeutet soviel wie „Buddhas Berg des Lichts“.

Fo Guang Shan ist einer der größten chinesisch-buddhistischen Orden der Mahayana-Tradition, die das Mitgefühl mit allen Lebewesen lehrt. Es handelt sich um den größten buddhistischen Tempel in Taiwan, eigentlich eine Anlage von zahlreichen Tempeln.

Durch diese Tor geht es in die Klosteranlage...

Der Weg zum Haupttempel...

Fo Guang Shan wurde 1967 von Hsing Yun, einem bekannten buddhistischen Mönch und Gelehrten, gegründet. 

Bei großen Veranstaltungen an Feiertagen wird der Platz vor der Haupthalle genutzt, um mehreren tausend Menschen Platz bieten zu können. Der Haupttempel...

Der Orden entwickelte und fördert den humanistischen Buddhismus, eine moderne buddhistische Philosophie, die zurzeit sehr populär ist und den Buddhismus den Menschen wieder näher bringen möchte.

In der Haupthalle befinden sich drei große Buddha-Statuen: Amitabha, flankiert von Mahasthamaprapta und Avalokitesvara. 

Der Orden Fo Guang Shan fördert Ausbildung und soziale Dienste. Er unterstützt die Beibehaltung und Einrichtung öffentlicher Universitäten, buddhistischer Hochschulen, Bibliotheken, Verlage, Übersetzungsbüros, buddhistischer Kunstgalerien, Teehäuser und mobiler medizinische Kliniken weltweit. Der Orden unterhält und betreut ein Haus für Kinder, eine Haupt- und Hochschule, ein Altersheim und eine Fernsehstation.

Das Kloster wird von einer auf dem Gipfel des Fo-Guang-Shan-Berges stehenden 36 Meter hohen Statue des Amitabha-Buddha überragt...

Dieses Foto braucht keinen Kommentar. Eine Freundin aus Frankreich, meine Frau und ich - allesamt gesegnet durch diesen kraftvollen Ort...

Je näher wir der 36 Meter hohen Statue kommen, desto mächtiger wirkt sie...

Der Blick zurück auf den Platz vor dem riesigen Buddha-Amitbaha. Im Hintergrund die acht Pagoden, auf jeder Seite vier...

Auf dem Klostergelände befindet sich außerdem noch der Weg der tausend Buddhas, der in das reine Land des Buddha Amitabha führt...

Und zu guter letzt eine 108 Meter hohe Buddhastatue, die in einem schön angelegten Garten mit vielen Blumen, der den himmlischen Bereich des Buddha Amitabhas darstellt, steht. 

Taiwaner wie auch chinesische und tibetische Buddhisten glauben daran, in diesem Reinen Land wiedergeboren zu werden - vorausgesetzt das Karma ist gut genug.

Herzliche Grüße aus Taiwan,

Till

 

PS: Wer selbst hinfahren möchte, hier ist die Addresse:

Fo Guang Shan (佛光山), No. 1, Tongling Rd, Dashu District, Kaohsiung City, 840

Zur Internetseite des Fo-Guang-Shan-Klosters geht's hier: https://www.fgs.org.tw/en/

 

Leave Comments