By Till Ahrens on Freitag, 14. Oktober 2016
Category: Astrologie Wissen

Wie Saturn in die Verantwortung zwingt

Saturn ist der letzte noch mit bloßem Auge erkennbare Planet am Himmel. Man nennt ihn deshalb auch den Hüter der Schwelle. Er steht für das Ende, den Tod, Einschränkungen und Einsamkeit. Aber das sind nur einige seiner Entsprechungen.

In den Metamorphosen von Ovid (43 v. bis ca. 17 n. Chr.) heißt es, die Menschen lebten einst unter der Herrschaft von Kronos (der griechische Name für Saturn) in einem goldenen Zeitalter, vollkommen sorglos in ständiger Glückseligkeit.

Ohne Gesetz führten sie ein Leben in Treue und Gerechtigkeit. Weder kannten die Menschen Streit noch kannten sie negative Emotionen wie Hass, Gier, Neid und Eifersucht.

Kastration von Kronos

Aber dann stürzte Zeus (Jupiter) seinen Vater Kronos vom Thron, entmannte ihn und dieser versank machtlos in der Finsternis der Unterwelt.

Von diesem Zeitpunkt an ging es mit der Welt bergab. Die Menschen fingen an, Gesetze zu missachten und zu übertreten. Die Qualität des Lebens nahm immer mehr ab.

Paolo Fiammingo, Liebe im goldenen Zeitalter, 1585

Bedeutung von Saturn

Saturn steht demnach auch für Gesetze, Regeln und das Karmagesetz. Missachten wir dieses Gesetz, entstehen unter den Zyklen des Saturn Schwierigkeiten.

Diese Regeln zu beachten, bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Es ist eine der wichtigsten und vielleicht schwersten Lernaufgaben, die das Leben an uns stellt.

Saturn braucht ca. 29 Jahre, um einmal den gesamten Tierkreis zu durchlaufen. Ungefähr alle sieben Jahre bildet er im Horoskop einen relevanten Aspekt. Das ganze Leben entwickelt sich in diesen Siebenjahreszyklen.

Siebenjahreszyklen des Saturn

Im menschlichen Körper gibt es tatsächlich keine Zelle, die länger als sieben Jahre überlebt. So gesehen sind wir nach sieben Jahren nicht mehr dieselbe Person, die wir einst waren. Sowohl auf seelischer als auch auf körperlicher Ebene.

Unter den Aspekten des Saturn musst du deine Entscheidungen, die du vielleicht vor sieben oder auch vierzehn Jahren zuvor getroffen hast, überdenken.

Gegebenenfalls musst du sie revidieren und eine neue Richtung einschlagen, je nachdem was in deinem Geburtshoroskop angelegt ist.

Hast du bereits in der Vergangenheit weise und verantwortungsbewusst gehandelt, festigt sich dann die eigene Persönlichkeit und es zeigen sich Erfolge.

Saturn - Was du säst, wirst du ernten

Wenn du weise Entscheidungen getroffen hast und gute Samen gesät hast, kommen deine guten Handlungen zur Reife und du erntest gutes Karma.

Hast du noch nicht gelernt, Verantwortung zu übernehmen, kann Saturn auch ein harter Lehrer sein, der dich mit deinen Fehlern und Unzulänglichkeiten konfrontiert.

Ivan Akimov, Saturn stutzt die Flügel des Cupido, 1802.

Durch Saturn erwachsen werden

Saturn ist der Planet, der uns wirklich erwachsen werden lässt und so manch einer schafft dies vielleicht erst im fortgeschrittenen Alter.

Erwachsen werden heißt in diesem Sinne, Verantwortung für ALLES zu übernehmen.

Übernimm Verantwortung für deine Emotionen und Gefühle, für deinen Jammer und deinen Schmerz, für den du anderen Menschen die Schuld gegeben hast.

Erkenne, dass es verkehrt war, anderen die Schuld zu geben für etwas, das du selbst verursacht hast.

Durch deine Schuldzuweisungen machst du dich nicht nur selber zum Opfer, sondern verhinderst auch, dass göttliche Gnade und Leichtigkeit sich in deinem Leben manifestieren können.

Wo du andere verurteilst und schuldig sprichst, mangelt es sowohl an der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen als auch an der Einsicht, das nicht die anderen das Problem sind, sondern du selber.

Saturn führt zur Selbsterkenntnis, indem er dich mit den Auswirkungen der eigenen Handlungen konfrontiert und dich lehrt, Verantwortung für alles zu übernehmen und dein Verhalten zu korrigieren. Er verschließt Türen, lässt aber immer eine offen. Diese musst du finden, um deinen individuellen Weg zu gehen.

Saturn als Hüter der Schwelle

Saturn bringt auch den Tod. Es ist dein Ego, dass sterben muss, damit du zur göttlichen Einheit finden kannst. Das was Ego genannt wird, ist das Prinzip der Trennung, es denkt nur an sich und baut Strukturen auf, die uns von der Erfahrung der Einheit abhalten. Nur wenn es stirbt, kannst du mit den kosmischen Gesetzen im Einklang leben, deiner Bestimmung folgen und schließlich wahres Glück erfahren.

Bei einer meiner Klientinnen bewegte sich Saturn auf die Himmelsmitte zu. Ihre Probleme im Beruf schienen sich im gleichen Maße zuzuspitzen, sodass sie der Realität (auch eine Entsprechung von Saturn) ins Auge sehen musste.

Durch die astrologischen Beratungsgespräche mit mir war sie aber vorbereitet. Ich hatte ihr bereits gesagt, dass in ihrem Fall, sie ihren Job so nicht weiter machen könne, da ich überzeugt davon war, dass sie ihre wahre Bestimmung noch nicht gefunden hatte.

Ich riet ihr, mit dem Fluss zu gehen und auf die Zeichen zu achten und die Augen für andere Möglichkeiten offen zu halten.

Sie arbeitete zu jener Zeit als Managerin, fand aber durch die Probleme in der Firma und den zunehmenden Druck bereits immer weniger Gefallen an ihrer Tätigkeit.

Später erzählte sie mir, dass sie eine neue Tätigkeit als Lehrerin für kranke Kinder, die nicht dem Unterricht in der Schule folgen konnten, gefunden hatte. Sie sagte mir, wie sehr sie diese neue Arbeit im Gegensatz zu ihrem alten Job als Managerin erfüllte und wie dankbar sie mir für meine astrologischen Hinweise gewesen sei.  

Saturn als Chance zu Wachstum

Die Krise, die Saturn bringt, ist immer eine Chance zu Wachstum, denn du kannst aus Fehlern und Problemen lernen. Ob du das wirklich tust, hängt von dir und deiner Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen ab.

Was die einzelnen Herausforderungen sind und wie diese Lernaufgaben konkret aussehen, kannst du in einem astrologischen Beratungsgespräch erfahren.

Carpe diem und alles Gute
Till

 

Titelbild: Die Verstümmelung des Uranos durch Kronos/Saturn − Giorgio Vasari und Cristofano Gherardi, 16. Jahrhundert

PS: Zum Abschluss - hat nicht direkt mit Saturn zu tun - noch ein kleines nettes Video...

 

Leave Comments