By Till Ahrens on Freitag, 22. Juli 2016
Category: Events & Aktuelles

Zurück in Taiwan und vegetarisches Schmalz

Zwei Monate in Deutschland sind wie im Fluge vergangen und mittlerweile genieße ich wieder das extrem vielseitige und leckere Essen hier in Taiwan. Die enorme Bedeutung, die dem Essen hier eingeräumt wird, ist gigantisch und einer der größten kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Taiwan.

Essen hat in Taiwan einen so hohen Stellenwert, dass abends in den Nachrichten mehr über Essen als über Politik berichtet wird. Gezeigt werden Nachrichten über Restaurants mit den neuesten Rezepten und Ideen.

So kann es dann auch schon mal vorkommen, dass man hier Menschenschlangen von manchmal mehr als 100 Menschen sieht, die alle dafür anstehen, endlich das neueste Gericht oder manchmal auch nur einen Snack verspeisen zu dürfen.

 

Auch habe ich häufiger gehört, dass Taiwaner schon mal mehr als 2 Stunden Autofahrt auf sich nehmen, nur weil es irgendwo im Lande ein Restaurant geben soll, dass ein Gericht anbietet, das es woanders nicht gibt!

Diese kulturelle Eigenheit gefällt mir ja ansich sehr gut, nur dass ich selbst dann doch nicht so weit für ein einziges Gericht fahren würde.

Da ja Essen aber auch in Deutschland durchaus geschätzt wird, gab es auf jedem meiner Seminare im Mai und Juni immer gutes Essen. Der absolute Renner war die Tom Ka Suppe und das vegetarische Schmalz. Beides Rezepte von meiner Mutter und von ihr für die Meditationsseminare zubereitet. 

Da das Interesse und die Nachfrage so hoch war, stelle ich hier nun beide Rezepte für alle online: 

Vegetarische Tom Ka Suppe

Alles in Sonnenblumenöl anschwitzen.

Gewürze:

und ganz zum Schluss (nur kurz):

eventuell mit heller Sojasoße oder Salz nachwürzen, vor dem Servieren mit frischem Koriander bestreuen!

Und hier geht's zum vegetarischen Blog "Die Grüne Seele" von Cordula. Sie hat das Tomka-Suppenrezept meiner Mutter nachgekocht. So sieht es dann aus...

Vegetarisches Schmalz

Gewürze:

Zuerst die Zwiebeln in Kokosfett bräunen, dann die Äpfel dazugeben, bis sie zerfallen. Gewürze, Sonnenblumenöl und Olivenöl zum Schluß!

Abschmecken und eventuell nachwürzen!

Schmeckt gut mit frischen Frühlingszwiebeln! 

So, das waren die kulinarischen Highlights meiner Meditationsseminare in Hamburg und Kappeln.

Taiwanische Spezialität im Cafe "Ohana"

Jetzt kommen wir zu einer Spezialität, die ich letzte Woche anlässlich eines Astrologie-Events zum Frühstück im Hotel in Taichung genossen habe: Ein Meeresalgentoast mit Käse überbacken.

Es ist unglaublich, welche kreative Vielfalt es an kulinarischen Gerichten in Taiwan gibt. Hier leider nur das Foto, ich würde ja gerne auch den Geschmack übermitteln, aber soweit sind wir mit der Technik noch nicht...

Night Market in Taichung

Abends auf dem dem berühmten "Night Market" von Taichung geht es dann mit Leckereien erst so richtig los. Es reihen sich unzählige Essenstände aneinander und es fällt schwer, sich zu entscheiden.

Astrologie-Event in Taichung

Der eigentliche Anlass nach Taichung zu fahren, war ein Astrologie-Event im Cafe "Ohana" (Taichung liegt ca. 2 Stunden mit dem Bus südlich von Taipeh). Ich hatte viele interessante Gespräche und Beratungen dort und zu meiner Freude war das Interesse an alter klassischer Astrologie, wie ich sie anwende, groß. 

Hier ein paar Eindrücke von meinen astrologischen Beratungen...

Cartoon-Road in Taichung

Am nächsten Tag machen wir noch einen Ausflug zu der berühmten Cartoon-Straße von Taichung. Taiwaner lieben Cartoons. Obwohl das eigentlich noch stark untertrieben ist. Eigentlich sind Taiwaner total verückt danach und überall, wo sie welche finden, lassen sie sich und ihre Jüngsten in allen möglichen Positionen fotografieren...

Alles Gute und bis bald

Till 

 

Leave Comments