Till Ahrens • 莊萬富 I Blog

Weisheit zum Glücklichsein • Aktuelle Zeitqualität • Astrologie Wissen • Buddhistische Meditation • Weisheitsgeschichten • Events & Aktuelles
Schriftgröße: +
2 Minuten Lesezeit (395 Worte)

Der Riesenbuddha von Leshan in Sichuan

Der-grosse-Buddha-von-Leshan_01 Der große Buddha von Leshan

Auf dem Weg nach Nepal bin ich dieses Mal über Chengdu in China geflogen und habe die Gelegenheit genutzt mir den Riesenbuddha von Leshan in der Provinz Sichuan in China anzuschauen.

Leshan liegt ca. 150 km südlich von Chengdu und mit dem Hochgeschwindigkeitszug braucht man vom Flughafen-Terminal in Chengdu etwas mehr als eine Stunde. In Leshan am Bahnhof angekommen, geht man zum Busbahnhof, der direkt neben dem Bahnhof liegt. Der Bus braucht dann nochmal ca. 30 Minuten und hält fast direkt am Fuße des Riesenbuddha an. 

Man braucht ca. 20 Minuten, um den Weg hoch zum Kopf des Riesenbuddha zu gehen. Ist man erstmal oben, sieht man als erstes den Kopf. Und der ist wirklich riesig!

Der Riesenbuddha von Leshan ist direkt in den Fels gehauen. Er ist 71 Meter hoch, an den Schultern 28 Meter breit und auf seinem kleinen Sehennagel findet eine Person problemlos Platz. 

Der Ausblick über den Fluß mit der Stadt Chengdu im Hintergrund ist fantastisch. Es lohnt sich!

Einer Überlieferung zufolge wurde mit dem Bau des Buddha im Jahr 713 auf Initiative des chinesischen Mönchs Haitong begonnen. Dieser hoffte dadurch die unruhigen Gewässer zu beruhigen, welche die Schifffahrt auf dem Fluss beeinträchtigten.

Haitong erlebte die Fertigstellung nicht mehr. Als er die Finanzierung des Projekts gefährdet sah, soll er sich als Zeichen seiner Frömmigkeit und Aufrichtigkeit seine Augen herausgerissen haben. Erst 90 Jahre nach seinem Tod wurde der große Buddha vollendet. Er ist seitdem ein populäres Pilgerziel.

Offenbar führte dieses gewaltige Bauunternehmen dazu, dass riesige Mengen Stein vom Fels abgetragen und im Fluss deponiert wurden, was dessen Lauf veränderte und ihn ungefährlich für vorbeifahrende Schiffe machte.

Die Skulptur stellt den zukünftigen Buddha Maitreya dar. Charakteristisch für die buddhistische Kunst in den Ländern des nördlichen Buddhismus (Tibet, Korea, China, Japan) wird Maitreya in sitzender Haltung gezeigt. Seine Hände ruhen auf den Knien.

Was mich aber am meisten fasziniert hat, ist das Höhlensystem, welches sich etwas weiter hinten im Berg befindet. In den Höhlen findet man nochmal ein paar Riesenbuddhas - UNGLAUBLICH!!!

Natürlich habe ich meine Kamera mitgenommen und ein paar Videos für dich aufgenommen. Hier kannst du selbst sehen, was ich erlebt habe...

 

Wer den Riesenbuddha von Leshan selber Mal besuchen möchte, findet  hier auf der Seite von China Discovery  ein paar wichtige Informationen wie z.B. Zug- und Busfahrplan von Chengdu nach Leshan etc..

Alles Gute aus Taipeh
Till Ahrens

Jinli-Straße & Wuhou-Tempel in Chengdu
Früchte des Lebens - Was du säst, wirst du ernten
 

Kommentare

Gäste - Cordula am Mittwoch, 11. April 2018 11:29

Sehr beeindruckend! Das würde ich mir auch gern mal vor Ort ansehen. Liebe Grüße aus Hamburg

Sehr beeindruckend! Das würde ich mir auch gern mal vor Ort ansehen. Liebe Grüße aus Hamburg
am Mittwoch, 11. April 2018 15:02

Liebe Cordula, dann Mal los! Alle nötigen Informationen kannst du ja jetzt von mir bekommen. Liebe Grüße zurück, Till

Liebe Cordula, dann Mal los! Alle nötigen Informationen kannst du ja jetzt von mir bekommen. ;) Liebe Grüße zurück, Till
Montag, 15. Juli 2024